Airbrush: 9 Dinge, die ich täglich nutze

Du hast Dir eine Airbrush zugelegt oder bist gerade dabei Dir deine komplette Ausrüstung zusammenzustellen? Und Du überlegst Dir gerade, was Du sonst noch so brauchst?  Ich zeige euch hier einmal, welche 9 Dinge ich täglich nutze, um mir das Arbeiten mit der Airbrush zu erleichtern.


01 Reinigungsbürsten

Jede Airbrush muss auch mal gereinigt werden. Hierzu nutze ich die Reinigungsbürsten von Harder & Steenbeck. Das Set beinhaltet 6 Bürsten, womit ich gründlich die Düse meiner Airbrushpistole reinigen kann sowie auch die Airbrush selbst. Zwischen einem Farbwechsel reicht es in der Regel aus, die Pistole nur mit dem folgenden Cleaner und einem weichen großen Pinsel zu reinigen.

 

Artikel Nr.: 870041
Reinigungsbürsten-Set mit 6 Bürsten  von Harder & Steenbeck 

Kosten: ca. 5 Euro


02 Airbrush Reiniger (Cleaner)

Hier scheiden sich bestimmt die Geister, aber ich bin mit dem Airbrush Cleaner von Vallejo sehr zufrieden. Mit 200 ml und einem Preis von ca. 6,50 Euro vielleicht nicht die billigste Option, aber wenn man beim Reinigen nicht zu verschwenderisch ist, reicht er lange hin. Und er tut seinen Job bei allen gängigen Acrylfarben hervorragend. 

Artikel Nr.: 71.199
Vallejo Airbrush Cleaner 200 ml

Kosten: ca. 6,50 Euro


03 Airbrush Verdünner (Thinner)

Das Verdünnen der Farbe! Was für ein heikles Thema! Ganze Abhandlungen könnte man darüber schreiben. Alles was man dazu braucht, ist ein Verdünner und ein bisschen Übung. Ich selbst nutze nach ein paar Ausflügen wieder den Thinner von Vallejo. Ob GW, Scale75, Army Painter und was auch immer, der Verdünner ist für alle Farben sehr gut geeignet. 

 

Artikel Nr.: 71.161
Vallejo Airbrush Thinner 200 ml

Kosten: ca. 10,50 Euro

 


04 Der Flow Improver - MUST HAVE

Original Text Vallejo Deutschland:

Airbrush Flow Improver ist ein Medium, das entwickelt wurde, um die Fließeigenschaften der Farbe zu verbessern und das Trocknen der Farbe in der Nadel beim Sprühen zu verzögern. Es wird empfohlen, zwei Tropfen Flow Improver zu zehn Tropfen Farbe in die Airbrushtasse hinzu zu geben.

 

Also ein Trocknungsverzögerer. Absolutes Must Have. Gerade wenn ihr feine Arbeiten durchführt, gibt es nichts schlimmeres, als das eure Airbrush plötzlich anfängt zu spucken und ihr schön dicke Farbflecken auf eurer Arbeit habt. Sehr beliebt, wenn ihr z.B. bei einer Infinty Figur mit Weiß den letzten Akzent setzen wollt. 

 

Artikel Nr.: MA72562

Vallejo Flow Improver 200 ml

Kosten: ca. 10,50 Euro


05 Grundierungen

Es entwickelt sich hier langsam zu einem reinen Werbeblock für eine Marke. Aber auch bei den Grundierungen nutze ich Vallejo (Surface Primer). Weiß, Grau und Schwarz. Die wichtigsten Grundierungen. Alles andere ist Luxus :-)
Mit einer 0,4er Düse können die Grundierungen, ohne dass man sie vorher verdünnt hat, durch die Airbrush gejagt werden. 

zum Beispiel:
Artikel Nr.: 74.602

Vallejo Surface Primer Black 200 ml

Kosten: ca. 13,50 Euro


06 Klarlack und Mattlack

Gerade bei Panzern und Miniaturen, die später mit Ölfarben und Nitroverdünnung (White Spirit) bearbeitet werden, ist ein Schutzlack nötig. Das White Spirit würde sonst die Acrylfarben auf dem Modell angreifen und sich lösen. Hierzu nutze ich den Premium Klarlack, natürlich von Vallejo ;-)
Später und eigentlich immer, bekommen meine Fahrzeuge und Minis einen Mattlack verpasst. Der Mattlack fungiert auch ein wenig als Filter und lässt meiner Meinung nach die Farben kräftiger wirken. Hier ist meine erste Wahl, nein nicht Vallejo, sondern der Army Painter Mattlack. Leider gibt es diesen nur in normalen Farbfläschen mit 18 ml Inhalt. Aber der Army Painter Mattlack ist einfach super.

 

Beide Lacke nutze ich mit einer 0,4er Düse unverdünnt.

 

Artikel Nr.: 62.064

Vallejo Premium Klarlack (Gloss Varnish)  200ml

Kosten: ca. 6 Euro

 

Artikel Nr.: ohne

Army Painter Mattlack (Anti Shine) 18ml

Kosten: ca. 2,25 Euro


07 Schutzlack - Polyurethane

Orignal Text Vallejo Deutschland:

Polyurethane-Lack auf Wasserbasis. Neue permanente Harz-Dispersion. Trocknet schnell, sehr widerstandsfähig. 

Lack mit feuchten Pinsel in zwei dünnen Schichten anbringen, mit ungefähr 4 Stunden Zwischenzeit, damit die erste Schicht gut trocknet. Werkzeuge mit Wasser und Seife reinigen.

 

Gerade wenn man Zinnminiaturen bemalt, kommt es häufig vor, dass die Farbe an den Ecken abplatzt. Um mich davor zu schützen, sprühe ich ein, zwei dünne Schichten Polyurethane Satin Varnish auf die Miniatur. Dieser Schutzlack muss gut durchtrocknen. Danach kommt wieder der Army Painter Mattlack drüber.

 

 Mit 0,4mm  Düse unverdünnt nutzbar

 

Artikel Nr.: 26.652

Vallejo Acrylic-Polyurethane Satin Varnish

Kosten: ca. 6 Euro


08 Maskiermittel

Um bestimme Bereiche einer Miniatur vor Farbnebel zu schützen oder um z.B. die Tarnung auf einen Panzer zu brushen, ist meine erste Wahl das Produkt von PK-Pro: Incredible Masking Putty. Eine zähe, nicht klebende Masse, die sich ohne Rückstände wieder vom Modell entfernen lässt. Mehrfach verwendbar, fettfrei und trocknet nicht aus. Nach der Verwendung einfach die Masse durchkneten. Und schon ist sie wiederverwendbar.

 

Artikel Nr.: ohne

PK-Pro Incredible Masking Putty 80g

Kosten: ca. 12,95 Euro

 


09 Drehteller und Lackier-Ständer

Möchte ich nicht mehr missen. Ich glaube die Funktion eines Drehtellers muss nicht weiter erklärt werden. Aber wozu einen Lackier-Ständer?
Diesen nutze ich gerade bei Panzern sehr häufig (siehe Bild). Auch der Lackier-Ständer ist drehbar, was aber noch besser ist, der Ständer selbst lässt sich vom Drehteller herunternehmen. Und schon könnt ihr das Modell besser in der Hand halten und besser an alle Stellen herankommen. Super Teil. Gibt es auch einzeln zu kaufen.

Artikel Nr.: ohne

Tamiya Lackier-Ständer und Drehteller (Set)

Kosten: ca. 20 Euro

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Tabletop Evolution  Zugbrückenstr. 99

29223 Celle - Germany 

Tel: 0152 37 100 847